Fortinet - Der neue FortiAP 231F bietet WiFi 6 für kleines Geld

Fortinet hat mit dem neuen Quartal einen neuen Access Point für das Einsteigersegment auf den Markt gebracht. Den FortiAP-231F. Dieser Access Point bietet mit bis zu 1.200 Megabit pro Sekunde bei 5 GHz und 574 Megabit bei 2,4 GHz einen hohen Durchsatz.

Dank eines dritten Radios kann er auch gleichzeitig nach sogenannten Rogue-APs scannen, um PCI-DSS konform zu sein. Dies ist besonders wichtig in Geschäften, wo über das WLAN Kartenzahlungen vorgenommen werden. Sonst könnten Zahlungsinformationen abgehört werden.

Das integrierte Bluetooth Radio kann dann für IoT Aufgaben verwendet werden, zum Beispiel für Asset-Tracking.

Mit der Unterstützung von WPA3 als Verschlüsselung kann der Access Point auch in Zukunft ein sicheres WLAN bereitstellen. Dabei kann selbstverständlich auch gleichzeitig WPA2 eingesetzt werden, damit Geräte die noch nicht WPA3 fähig sind, dennoch einen Zugang zum WLAN erhalten können.

Der FortiAP 231F verfügt über zwei RJ45 Schnittstellen, über die der Access Point mit PoE+ betrieben werden kann. Der Hersteller gibt einen Verbrauch von maximal 17 Watt an. Er kann an der Decke, Wänden oder T-Schienen montiert werden, wobei eine Deckenmontage empfohlen wird.

Der Access Point kann auch flexibel verwaltet und eingesetzt werden. Sei es über eine FortiGate-Firewall, über die Cloudlösung FortiCloud, oder als einzelner Access Point ohne Controller.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.