Die SN1000er-Serie von Stormshield hat neue Upgrades bekommen. Die Modelle der SN2000, SN3000 und der SN6000 hatten schon einiges an Durchsatz für größeren Unternehmen zu bieten, nun gibt es ihre Nachfolger: Die SN2100, die SN3100 und die SN6100. Wie bereits erwähnte hat die 1100er Serie den besonderen Vorteil der Flexibilität der Modul-Auswahl. Durch das Update wurde ebenfalls der Firewalldurchsatz gesteigert. Das kleineste Modell der neuen Serie, die SN2100, hat bereits eine Performance von bis zu 50 GB/s, die SN3100 bietet eine Performance bis zu 70 Gb/s und bei der SN6100 beträgt der Durchsatz sogar bis zu 140 Gb/s.

Stormshield - Zertifiziert und Qualifiziert

Niemand will etwas kaufen und erst im Nachhinein feststellen, dass die erworbene Lösung nicht funktioniert oder den Ansprüchen nicht genügt. Im schlimmsten Fall weißt sie gar Sicherheitslücken auf, die das Netzwerk unsicherer als vorher machen. Viele Hersteller werben daher mit Zertifizierungen, die die Zuverlässigkeit der angebotenen Sicherheitslösungen bescheinigen, um die Gunst der Käufer. Das reicht heutzutage nur bedingt aus, da es gerade in diesem Bereich die Vertrauenswürdigkeit des Herstellers eine große Rolle spielt - von der Produktion, über die Lieferung, bis hin zur Funktionsweise des Produktes. Daher haben mehrere europäische Länder eine übergeordnete Kennzeichnung geschaffen; die Qualifikation. Während viele Hersteller weiterhin mit Zertifikaten werben, ist Stormshield dagegen nicht nur zertifiziert, sondern auch nach EU-Richtlinien qualifiziert.

Was ist eigentlich... WEP und WPA?

Schon seit Jahren nutzt der Mensch Verschlüsselungen und Codes um seine Geheimnisse nur erwählten Personen zu vermitteln. Auch in Kriegszeiten war es immer hilfreich in versteckten Botschaften seinen Kammeraden wichtige Informationen zukommen zu lassen, aber der Feind kam irgendwann hinter die Verschlüsselung. WEP und WPA sind Arten der modernen Internet Verschlüsselung, wobei auch ihr WiFi-Sicherheitsalgorithmus nicht mehr so unbekannt ist wie man es gerne hätte.
Fortinet nimmt die Ergebnisse unabhängiger Bewertungen ernst und ist erfreut über die Tatsache, dass NSS Labs die Fortinet FortiGate IPS Lösungen in ihrem vierten Next Generation Intrusion Prevention System (NGIPS) Testbericht empfiehlt.

FortiAP Bridge und Tunnel Mode

Ein Access Point ist eine nützliche Sache. Auch bei größeren Entfernungen ermöglicht er uns mit dem Netzwerk in Kontakt zu bleiben, aber auf die Einstellung kommt es an. Bridge Modus und Tunnel Modus hören sich zwar schön an, aber was ist ihr Unterschied und was bewirken die einzelnen Modi? Erfahren Sie alles Wissenswertes über die Einstellung Ihrer FortiAPs in diesem Artikel.
Tags: WLAN, FortiAP

Fortinet Demo

Fortinet stellt eine Auswahl an Demos für Sie bereit, um einen schnellen Eindruck zu bekommen, wie einfach Fortinet Produkte zu benutzen sind.
Tags: Fortinet, Demo

FortiAP über FortiGate verwalten

Wir möchten Ihnen an einem Beispiel vorführen, wie einfach es ist, einen Fortinet FortiAP an einer FortiGate zu registrieren und ein WLAN Netzwerk zu erstellen. In diesem Beispiel erstellen wir ein WLAN Netzwerk im Tunnel-Modus. Damit erhält das WLAN ein separates Subnetz.

Was ist eigentlich... 2,4 GHz und 5 GHz?

Wenn man einen modernen Router sein Eigentum nennt, so handelt es sich wahrscheinlich um ein Gerät, das sowohl das 2,4 GHz als auch das 5 GHz Frequenzband unterstützt. Dass sich diese Frequenzbänder gerne mal mit anderen überschneiden wissen wir bereits aus unserem Blogartikel zum Thema Kanalüberschneidungen. In diesem Blogartikel werden die wichtigsten Unterschiede zwischen dem 2,4 GHz und 5 GHz Band erläutert.

FortiAP über FortiCloud verwalten

Mit der FortiCloud können Sie kostenfrei ihre FortiAP Geräte verwalten. Die Einrichtung ist kinderleicht und innerhalb von wenigen Minuten erledigt.

Faxploit - Wenn der Hacker zweimal klingelt

Mitarbeiter der israelischen Sicherheitsfirma Check Point haben bei Multifunktionsdruckern eine schwere Sicherheitslücke entdeckt, die es Angreifern erlaubt, das Gerät komplett zu übernehmen. Betroffen sind nach derzeitigen Angaben 154 Geräte des Drucker- und PC-Herstellers Hewlett Packard. Die Sicherheitslücken haben die Identifikationsnummern CVE-2018-5924 und CVE-2018-5925. Eine Liste aller derzeit bekannten Geräte, welche von der Sicherheitslücke betroffen sind, hat HP bereits veröffentlicht. Es wird empfohlen, die Firmware dieser Geräte schnellstmöglich zu aktualisieren.
Derzeit ist überall das Schlagwort Industrie 4.0 in den Medien zu lesen. Doch was genau heißt das eigentlich? Im Grunde nichts anderes, als dass immer mehr Industrieanlagen an das Internet angeschlossen werden. Dadurch können zum Beispiel Lagerbestände zentral verwaltet werden oder man kann von der Firmenzentrale in Deutschland aus einsehen, was genau die Produktionsanlage in den USA macht. Stellen Sie sich vor, in einer Fabrik fällt ein Produktionsband aus. Früher wäre es nötig gewesen, dass ein Mitarbeiter das bemerkt und dann einen Vorgesetzten anruft und darüber informiert. Das geht heutzutage völlig automatisch, dazu schneller und mit mehr Informationen, als ein Mitarbeiter das zeitnah liefern könnte. Dazu kann man diese Informationen jederzeit und in Echtzeit überwachen - egal von wo.

Stromanbieter im Visier von Hackern

Die Antwort auf die Frage, welche Grundversorgung essenziell für das Überleben des Menschen ist, wurde spätestens 1943 vom amerikanischen Psychologen Abraham Maslow beantwortet: In der weltweit bekannten Maslow'schen Bedürfnispyramide ist das Überleben des Menschen unter anderem von der Versorgung mit Wasser und Nahrung abhängig. In der hochtechnisierten Welt des 21. Jahrhundert ist für die Grundversorgung beider Güter jedoch ebenfalls ein weiterer Faktor unabdingbar: Strom.
1 von 3