Cylance, welches zu den derzeit am schnellsten wachsenden Security-Startups der Welt gehört, zerlegt CylancePROTECT jede Datei in ihre Grundbausteine, um so individuelle Charakteristiken zu analysieren. Dabei greift die künstliche Intelligenz, welche im Kern von CylancePROTECT arbeitet, auf eine Mischung aus angewandter Mathematik und maschinellen Lernens auf Basis eines Datensets von sowohl sicheren als auch unsicheren Dateien zurück. Das erlaubt ihr, in Sekundenbruchteilen zu entscheiden, ob eine unbekannte Datei bedrohlich ist oder nicht. Dabei ist sie nicht auf eine Internet- oder Cloud-Anbindung angewiesen – alle Tests werden lokal durchgeführt. Durch diesen ungewöhnlichen Ansatz ist die KI von CylancePROTECT sogar in der Lage, plattformübergreifend vor Zero-Day-Exploits zu schützen.