Was ist eigentlich... WEP und WPA?

Schon seit Jahren nutzt der Mensch Verschlüsselungen und Codes um seine Geheimnisse nur erwählten Personen zu vermitteln. Auch in Kriegszeiten war es immer hilfreich in versteckten Botschaften seinen Kammeraden wichtige Informationen zukommen zu lassen, aber der Feind kam irgendwann hinter die Verschlüsselung. WEP und WPA sind Arten der modernen Internet Verschlüsselung, wobei auch ihr WiFi-Sicherheitsalgorithmus nicht mehr so unbekannt ist wie man es gerne hätte.

Was ist eigentlich... 2,4 GHz und 5 GHz?

Wenn man einen modernen Router sein Eigentum nennt, so handelt es sich wahrscheinlich um ein Gerät, das sowohl das 2,4 GHz als auch das 5 GHz Frequenzband unterstützt. Dass sich diese Frequenzbänder gerne mal mit anderen überschneiden wissen wir bereits aus unserem Blogartikel zum Thema Kanalüberschneidungen. In diesem Blogartikel werden die wichtigsten Unterschiede zwischen dem 2,4 GHz und 5 GHz Band erläutert.
Derzeit ist überall das Schlagwort Industrie 4.0 in den Medien zu lesen. Doch was genau heißt das eigentlich? Im Grunde nichts anderes, als dass immer mehr Industrieanlagen an das Internet angeschlossen werden. Dadurch können zum Beispiel Lagerbestände zentral verwaltet werden oder man kann von der Firmenzentrale in Deutschland aus einsehen, was genau die Produktionsanlage in den USA macht. Stellen Sie sich vor, in einer Fabrik fällt ein Produktionsband aus. Früher wäre es nötig gewesen, dass ein Mitarbeiter das bemerkt und dann einen Vorgesetzten anruft und darüber informiert. Das geht heutzutage völlig automatisch, dazu schneller und mit mehr Informationen, als ein Mitarbeiter das zeitnah liefern könnte. Dazu kann man diese Informationen jederzeit und in Echtzeit überwachen - egal von wo.

Stromanbieter im Visier von Hackern

Die Antwort auf die Frage, welche Grundversorgung essenziell für das Überleben des Menschen ist, wurde spätestens 1943 vom amerikanischen Psychologen Abraham Maslow beantwortet: In der weltweit bekannten Maslow'schen Bedürfnispyramide ist das Überleben des Menschen unter anderem von der Versorgung mit Wasser und Nahrung abhängig. In der hochtechnisierten Welt des 21. Jahrhundert ist für die Grundversorgung beider Güter jedoch ebenfalls ein weiterer Faktor unabdingbar: Strom.

Was ist eigentlich... 802.11ax?

Mit 802.11ax hat die Wi-Fi Alliance den nachfolger des WLAN-Funkstandards 802.11ac angekündigt.
Was WLAN-ax genau ist, welche Vorteile es gegenüber WLAN-ac bietet und wann Sie mit den ersten WLAN-ax-fähigen Geräten rechnen können, erfahren Sie in diesem Artikel aus unserer Reihe „Was ist eigentlich…“.
Der Signal-Rausch-Abstand, kurz SNR, beeinflusst die Empfangsleistung von WLAN Netzwerken. Er setzt sich aus der Signalstärke (Vs) und dem Rauschpegel (Vn) zusammen. Beide werden in Mikrovolt gemessen und können sich schnell überlagern, daher muss Vs immer einem höheren Wert als Vn haben.
Moderne Access Points benötigen kein separates Stromkabel mehr. Dies erleichtert die Montage und die Inbetriebnahme der Access Points ungemein. Doch auch die solche modernen Access Points benötigen Strom. Also wie kommt der Strom in den Access Point? Die Lösung lautet: Mit PoE – Power over Ethernet.

Was ist eigentlich... WPA3?

Mit WPA3 hat die Wi-Fi Alliance die dritte Version des WLAN-Sicherheitsprotokoll angekündigt.
Was WPA3 genau ist, welche Vorteile es gegenüber WPA2 bietet und wann Sie mit den ersten WPA3-fähigen Geräten rechnen können, erfahren Sie in dem ersten Blogartikel unserer neuen Reihe „Was ist eigentlich…“.