Sophos UTM 9.6 SNMP - Anfragen und Traps

Das Simple Network Management Protocol (SNMP) wird dazu benutzt, Netzwerkelemente wie Router, Server oder Switches von einer zentralen Station aus zu überwachen und zu steuern. SNMP ermöglicht es einem Administrator, sich schnell einen Überblick über den Zustand der überwachten Netzwerkgeräte zu verschaffen.
Auf den Registerkarten des Menüs Verwaltung > Anpassungen können Sie die Vorlagen für Statusmeldungen und E-Mail-Benachrichtigungen, die von Sophos UTM erstellt werden, anpassen und lokalisieren. Damit ist es möglich, diese Meldungen an die Richtlinien und die Corporate Identity Ihres Unternehmens anzupassen. Zusätzlich können Sie benutzerdefinierte Web-Vorlagen hochladen und bearbeiten, um Meldungen über blockierte Seiten oder andere Benachrichtigungen noch stärker zu verändern.

Sophos UTM 9.6 Benachrichtigungen

Sophos UTM verfügt über eine Benachrichtigungsfunktion, die Sie sofort per E-Mail oder SNMP über alle sicherheitsrelevanten Vorgänge auf der UTM informiert – entweder per E-Mail oder SNMP-Trap. Alle Ereignisse, die für einen Administrator von Interesse sein könnten, haben ihre eigenen Fehler-, Warn- und Informations-Codes. Welche Benachrichtigungen verschickt werden, hängt von den Einstellungen ab, die Sie auf der Registerkarte Benachrichtigungen vorgenommen haben.
Das Benutzerportal von Sophos UTM ist eine besondere Browser-basierte Anwendung, die autorisierten Benutzern personalisierte E-Mail-Dienste und Dienste für den Fernzugriff zur Verfügung stellt
Mit der Backup-Funktion können Sie die Einstellungen der UTM auf einer lokalen Festplatte sichern. Mit Hilfe der Backup-Datei sind Sie in der Lage, eine erprobte Konfiguration auf neu installierte oder fehlkonfigurierte Systeme zu übertragen.
Up2Date ermöglicht die Konfiguration des Aktualisierungsdienstes von Sophos UTM. Regelmäßige Aktualisierungen sorgen dafür, dass die UTM stets über die neuesten Fehlerkorrekturen, Produktverbesserungen und aktuellen Virensignaturen verfügt. Jede Aktualisierung wird von Sophos digital signiert.
Die Verfügbarkeit von bestimmten Funktionen auf Sophos UTM wird über Lizenzen und Abonnements geregelt, d. h. die Lizenzen und Abonnements, die Sie mit der UTM erworben haben, ermöglichen Ihnen die Nutzung bestimmter Funktionen, anderer jedoch nicht.
Mit den Optionen auf der Registerkarte Zurücksetzung können Sie die Kennwörter der Shell-Benutzer löschen. Darüber hinaus können Sie die Werkszurücksetzung ausführen und die System-ID der UTM zurücksetzen.
Einstellungen für Antiviren-Mechanismus, Antispam-Mechanismus und Optionen von Advanced Threat Protection in der Sophos UTM 9.6.
Secure Shell (SSH) ist ein Netzwerkprotokoll, mit dessen Hilfe man sich über eine verschlüsselte Netzwerkverbindung auf der UTM anmelden kann. Es wird typischerweise für Wartungsarbeiten und zur Fehlersuche verwendet.
Auf Ihrer UTM sollten Datum und Uhrzeit immer richtig eingestellt sein. Dies ist eine Voraussetzung dafür, dass die Informationen in den Protokoll- und Berichtssystemen korrekt sind und dass die Zusammenarbeit mit anderen Computern im Internet problemlos abläuft.
Im Folgenden wird beschrieben, wie grundlegende Systemeinstellungen sowie Einstellungen für die Web-basierte, administrative Benutzeroberfläche von Sophos UTM vorgenommen werden.
1 von 2