Systemeinstellungen

Mit Hilfe des Menüs Systemeinstellungen können Sie die grundlegenden Einstellungen Ihrer UTM konfigurieren. Sie können Hostname, Datum und Uhrzeiteinstellungen ebenso wie Scaneinstellungen für Antivirus oder Advanced Threat Protection-Optionen einstellen. Konfigurationen oder Zurücksetzen von Passwörtern und Shell-Zugriff-Konfigurationen können ebenfalls vorgenommen werden.
In diesem Kapitel wird beschrieben, wie grundlegende Systemeinstellungen sowie Einstellungen für die Web-basierte, administrative Benutzeroberfläche von Sophos UTM vorgenommen werden. Die Seite Verwaltungsübersicht zeigt eine Statistik der letzten WebAdmin-Sitzungen inklusive der gegebenenfalls durchgeführten Änderungen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Anzeigen in der Spalte Änderungsprotokoll, um die Änderungen im Detail zu sehen.
Der Flow-Monitor von Sophos UTM ist eine Anwendung, die schnellen Zugriff auf Informationen zum aktuellen Datenverkehr bietet, der die Schnittstellen von UTM passiert. Der Zugriff erfolgt ganz einfach über das Dashboard durch einen Klick auf eine der Schnittstellen oben rechts. Wenn Sie auf Alle Schnittstellen klicken, zeigt der Flow-Monitor den gesamten Datenverkehr auf allen aktiven Schnittstellen an. Wenn Sie auf eine einzelne Schnittstelle klicken, zeigt der Flow-Monitor nur den Datenverkehr dieser Schnittstelle an.
Sie können diverse Dashboard-Einstellungen vornehmen. Klicken Sie oben rechts im Dashboard auf das Symbol Dashboard-Einstellungen, um das Dialogfenster Dashboard-Einstellungen bearbeiten zu öffnen.

Sophos UTM 9.6 Dashboard - Allgemeines

Das Dashboard zeigt eine grafische Momentaufnahme des Betriebsstatus von Sophos UTM. Mit Hilfe des Symbols „Dashboard-Einstellungen“ rechts oben können Sie, unter anderem, auswählen welche Themen angezeigt werden sollen. Nähere Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie unter Dashboard > Dashboard-Einstellungen.

Sophos UTM 9.6 WebAdmin - Objektlisten

Eine Objektliste ist eine Liste von Objekten die gelegentlich auf der linken Seite des WebAdmin eingeblendet wird und dabei vorübergehend das Hauptmenü verdeckt.
Der WebAdmin verfügt über einige Schaltflächen und Symbole mit hinterlegter Funktion, deren Nutzung hier beschrieben wird.

Sophos UTM 9.6 WebAdmin - Dialogfelder

Dialogfelder sind spezielle Eingabemasken im WebAdmin, bei denen Sie aufgefordert sind, bestimmte Informationen einzugeben. Das Beispiel zeigt ein Dialogfeld für das Anlegen einer neuen Gruppe im Menü Definitionen & Benutzer > Benutzer & Gruppen.
Über das Filterfeld lässt sich die Anzahl der in einer Liste angezeigten Einträge schnell reduzieren. Dadurch wird es wesentlich einfacher, die Objekte zu finden, die Sie suchen.

Sophos UTM 9.6 WebAdmin - Listen

Viele Seiten im WebAdmin bestehen aus Listen. Mit den Schaltflächen links von jedem Listeneintrag können Sie einen Listeneintrag bearbeiten, löschen oder klonen (weitere Informationen finden Sie im Kapitel Schaltflächen und Symbole)

Sophos UTM 9.6 WebAdmin - Symbolleiste

Die Symbole in der oberen rechten Ecke des WebAdmin bieten Zugriff auf die folgenden Funktionen:

Benutzername/IP: Zeigt den aktuell angemeldeten Benutzer und die IP-Adresse an, von der aus auf WebAdmin zugegriffen wird. Wenn derzeit noch weitere Benutzer angemeldet sind, werden ihre Daten ebenfalls angezeigt.

Sophos UTM 9.6 WebAdmin - Menü

Das WebAdmin-Menü gibt Ihnen Zugriff auf alle Konfigurationsoptionen von Sophos UTM. Die Verwendung einer Kommandozeile zur Konfiguration ist daher nicht erforderlich.
1 von 2