Letzte Woche noch ein Gerücht, diese Woche schon Realität. Die Fortinet FortiGate 200F wird ab November 2020 verfügbar sein. Es ist allerdings davon auszugehen, dass das Modell in den ersten Wochen nur in begrenzten Stückzahlen erhältlich sein werden. Von daher ist es möglich, dass es zu längeren Lieferzeiten kommen kann.
Das Unternehmen Fortinet, welches kürzlich erst von Gartner im Gartner Magic Quadrant 2020 zu einem Leader im Bereich WAN Edge Infrastruktur gekürt wurde plant wohl eine weitere Firewall aus der F-Generation zu veröffentlichen. Gerüchten zufolge soll schon im November eine FortiGate 200F Serie erscheinen. Auch ein 201F Modell mit einer integrierten Festplatte soll verfügbar sein, allerdings ist über die Speicherkapazität der SSD noch nichts bekannt.
Viele Netzwerk-Administratoren sind derzeit durch die Corona Pandemie vor neue Herausforderungen gestellt worden. Viele Mitarbeiter sollen über das Home-Office von zu Hause arbeiten. Dennoch soll die Verbindung zum Firmennetzwerk sicher sein. Das Problem, häufig nutzen Mitarbeiter die eigenen Computer zu Hause für Home-Office Aufgaben. Computer über die die Administratoren keine Kontrolle haben.
Die digitale Innovation schreitet in einem rasanten Tempo voran. Sie ermöglicht Unternehmen und Einzelpersonen gleichermaßen einen beispiellosen Zugang zu Daten, reichhaltigen Streaming-Medien und geschäftskritischen Anwendungen. Außerdem ermöglicht sie dynamische Konnektivität zwischen einzelnen Geräten, Netzwerken, Zweigstellen und mehreren Clouds - und die blitzschnelle Geschwindigkeit und massive Skalierbarkeit, die von Rechenzentren verlangt wird. Diese massiven Rechenzentrumsarchitekturen erfordern eine immer größere Bandbreite und einen immer höheren Durchsatz, um Dinge wie die Segmentierung massiv skalierbarer Dienste zu unterstützen, die auf einer physischen und virtualisierten Infrastruktur gemeinsam gehostet werden.

On-Premise Netzwerksicherheit mit Fortinet

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Dienstleister für Unternehmen mit hohen Sicherheitsstandards oder haben selber im Unternehmen hohe Sicherheitsstandards für Datenschutz und wollen auch Ihr möglichstes geben, um diese zu erfüllen. Dazu gehört auch, dass die Sicherheitslösung komplett on-premise arbeiten muss und keine Daten das firmeninterne Netzwerk dafür verlassen dürfen. Dadurch fallen alle Lösungen weg, welche die Cloud nutzen würden.
Fortinet warnt vor einer Sicherheitslücke in mehreren Ihrer Produkte. Aufgrund eines Softwarefehlers werden Zertifikate nicht ausreichend auf Ihre Gültigkeit überprüft. Laut Fortinet lässt sich der Fehler ausnutzen um unter bestimmten Umständen die komplette Kontrolle über das betroffene Gerät zu erhalten.